Bocciaspieler bei der Partie Brasilien - Südkorea © sportschau.de Foto: Florian Neuhauss

Boccia

Cariocas beim Boccia: Erst staunen, dann jubeln

von Florian Neuhauss, sportschau.de

Brasilien hat eine Goldmedaille gewonnen, die Fans jubeln. Das hat man so mittlerweile schon einige Male gesehen. Doch bei einer Partie Boccia in der Paralympics-Klasse 4 zuzuschauen, war für die meisten Zuschauer in der Carioca Arena 2 eine neue Erfahrung. Hinterher waren sie begeistert - und das nicht nur, weil Brasiliens Mixed-Team gegen Südkorea die Goldmedaille holte.

Evelyn de Oliveira lässt ihre Assistentin die Rampe aufstocken. Zwei Teile werden draufgesetzt. Mit der Teleskop-Stange auf ihrem bunten Helm stößt die 29-Jährige die oben platzierte Kugel an. Diese rauscht die Rampe hinunter und schießt auf die anderen Kugeln zu. Dort liegen ein paar blaue und andere rote - und natürlich die weiße, um die sich alles dreht. De Oliveiras Kugel stößt gegen eine der blauen, springt durch den Aufprall auf die anderen. Ein Raunen geht über die Tribüne - "Jaaaaaaaa"- gefolgt von einem "No!". Die rote Kugel ist hinter den anderen, zu weit entfernt vom Ziel, gelandet.

Beim Boccia bei den Paralympics gilt es, mit seinen Kugeln dichter an der weißen Kugel zu landen als der Gegner. Genauso wie beim Hobbyspiel im Garten. Die Athleten in der Klasse 4 sitzen beim Spielen allerdings nicht nur im Rollstuhl, sondern können wegen Spastiken die Kugeln weder halten noch werfen. Deshalb haben sie Assistenten dabei. Die sitzen mit dem Rücken zum Spielfeld, bauen auf Anweisung Rampen auf und richten diese aus. Die Spieler haben zum Anstoßen der Kugel entweder einen Helm auf, auf dem eine Teleskop-Stange angebracht ist, oder nehmen diese in den Mund.

"Ich war einfach sehr neugierig"

Zuschauer beim Boccia-Spiel Brasilien - Südkorea. © sportschau.de Foto: Florian Neuhauss

Faszination Boccia: Die Zuschauer sind beeindruckt von der Leistung der Athleten.

Das alles wirkt mitunter ein wenig befremdlich, viele Münder stehen in der Carioca Arena offen. Doch nur so können die Spieler an den Paralympics teilnehmen. Und die Zuschauer lassen sich auf das Spiel ein. "Mir macht es einfach so viel Spaß, die brasilianischen Athleten zu unterstützen", sagt Wagner Marioto, der sich bei Olympia Beachvolleyball an der Copacabana angesehen hat. An diesem Montagabend (12.09.16) ist er nach der Arbeit zusammen mit seinem Vater das erste Mal zu den Paralympics gekommen. Warum Boccia? "Das war purer Zufall. Aber ich habe hier eine gute Zeit - und ich hoffe die Spieler auch."

Unter den Zuschauern ist auch Carolin. Die junge Frau aus Rio de Janeiro, die bei den Paralympics als freiwillige Helferin arbeitet, staunt: "Ich verstehe überhaupt nichts von dem Spiel, aber ich finde es großartig, was die Spieler da machen." Ihre Schicht als Volunteer ist längst vorbei, "aber ich war einfach sehr neugierig".

Mit dem Feiern kennen sich die Cariocas aus

Zur großen Freude des Großteils des Publikums holen die Brasilianer im ersten von vier Sätzen gleich drei Punkte. Doch auch die Koreaner haben Fans mitgebracht, die immer wieder Schreie, wie sie aus dem asiatischen Kampfsport bekannt sind, hören lassen. Die zwei folgenden Sätze gehen mit jeweils 1:0 an die Koreaner.

Die Partie steht im letzten Abschnitt auf des Messers Schneide. Standing Ovations bekommt de Oliveiras Teamkollege Antonio Leme, der kurz vor dem Ende wieder die ganz hohe Rampe aufbauen lässt. Seine Kugel stößt die blaue zur Seite und liegt dann am dichtesten an der weißen. Weil der Koreaner Ho Won Jeong danach sogar noch mit seiner roten Kugel eine eigene zur Seite schießt, bekommen die Brasilianer am Ende noch zwei weitere Punkte zum 5:2-Erfolg. Staunen muss nun niemand mehr - und mit dem Feiern kennen sich die Cariocas aus.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 19.09.2016, 10.00 Uhr

Stand: 13.09.16 09:42 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge Volksrepublik China CHN 107 81 51
2. Flagge Großbritannien GBR 64 39 44
3. Flagge Ukraine UKR 41 37 39
4. Flagge USA USA 40 44 31
5. Flagge Australien AUS 22 30 29
6. Flagge Deutschland GER 18 25 14
7. Flagge Niederlande NED 17 19 26
Stand nach 528 von 528 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr