Der deutsche Para-Judoka Oliver Upmann (l.) im Duell mit dem Russen Waldimir Fedin © imago sportfotodienst

Deutsches Paralympics-Team wächst auf 155 Sportler

Nach dem Ausschluss des russischen Teams von den Paralympics hat der deutsche Verband acht weitere Startplätze für Rio erhalten. Damit wuchs die Paralympics-Mannschaft auf insgesamt 155 Athleten.

Nach dem Ausschluss der russischen Mannschaft wird Deutschland mit mehr Sportlern als geplant zu den Paralympics nach Rio de Janeiro (7. bis 18. September) reisen. Acht Nachnominierungen vergrößern das Team auf 155 Athletinnen und Athleten - vier mehr als 2012 in London. "Wir freuen uns, dass weitere Athletinnen und Athleten den Weg nach Rio antreten können und hoffen, dass auch sie ihre sportlichen Ziele erreichen werden", sagte Karl Quade, Chef de Mission der deutschen Mannschaft.

Neu im deutschen Team sind die Leichtathleten Denis Schmitz (Unna) und Leon Schäfer (Leverkusen), Radsportler Thomas Schäfer (Bad Harzburg), Fechter Balwinder Cheema (Rostock), Judoka Oliver Upmann (Mannheim), Tischtennisspielerin Lena Kramm (München), Ruderer Johannes Schmidt (Offenbach) und Reiterin Carolin Schnarre (Lotte).

Die ehemalige Weltranglisten-Erste im Rollstuhltennis, Sabine Ellerbrock (Bielefeld), wird aus gesundheitlichen Gründen hingegen nicht nach Brasilien reisen.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 19.09.2016, 10.00 Uhr

Stand: 26.08.16 15:52 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge Volksrepublik China CHN 107 81 51
2. Flagge Großbritannien GBR 64 39 44
3. Flagge Ukraine UKR 41 37 39
4. Flagge USA USA 40 44 31
5. Flagge Australien AUS 22 30 29
6. Flagge Deutschland GER 18 25 14
7. Flagge Niederlande NED 17 19 26
Stand nach 528 von 528 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr