Usain Bolt im Lauf. © dpa Foto: Konstantin Chalabov

Leichtathletik

"Traber" Bolt im Halbfinale - Krause im Finale

Sprintstar Usain Bolt hat am Samstag (13.08.16) bei seinem ersten Auftritt in Rio mühelos das Halbfinale erreicht. Julian Reus enttäuschte dagegen. Freude bei Europameisterin Gesa Felicitas Krause: Sie steht im Finale über 3.000 m Hindernis. Auch Dreispringerin Kristin Gierisch meisterte die Qualifikation erfolgeich - anders als Teamkollegin Jenny Elbe. Ruth Sophia Spelmeyer erreichte das Halbfinale über 400 m.

Ergebnisse

Leichtathletik, 100 m, Männer, Finale

Gold Flagge Jamaika JAM Usain Bolt
Silber Flagge USA USA Justin Gatlin
Bronze Flagge Kanada CAN Andre De Grasse
4. Flagge Jamaika JAM Yohan Blake
5. Flagge Südafrika RSA Akani Simbine

Auf die Plätze, fertig, Bolt: Der sechsfache Sprint-Olympiasieger aus Jamaika hat in Rio über die 100 m einen ganz lockeren Auftritt hingelegt. Seinen Vorlauf gewann er in 10,07 Sekunden und erreichte damit das Halbfinale (Sonntag, 14.08.16/2.00 Uhr MESZ) mühelos. Der erste Lohn: tosender Applaus für Usain Bolt von den Rängen im Olympiastadion. Bolts großer Kontrahent, der mehrmals als Doper enttarnte US-Sprinter Justin Gatlin (USA), zeigte ebenfalls kein Anzeichen von Schwäche. Der 34 Jahre alte Olympiasieger von 2004 siegte in seinem Vorlauf mühelos in 10,01 Sekunden.

Aus deutscher Sicht verliefen die Sprint-Vorläufe dagegen enttäuschend: Julian Reus (Wattenscheid), der kurz vor der Spielen den deutschen Rekord auf 10,01 Sekunden gedrückt hatte, belegte in seinem Vorlauf in 10,34 Sekunden Platz sieben. "Die Zeit war nicht gut. Ich kann nicht sagen, was ich falsch gemacht habe", sagte der enttäuschte deutsche Meister nach seinem Vorlauf-Aus. Lucas Jakubczyk (Berlin) machte es etwas besser, aber nicht gut genug: Mit 10,29 Sekunden und Platz fünf verpasste auch er das Halbfinale.

Krause will im Finale angreifen

Die deutsche Gesa Felicitas Krause (2.v.r.) beim 3000 Meter Hindernislauf. © dpa - Bildfunk Foto: Michael Kappeler

Gesa Felicitas Krause will unter die besten Fünf im Olympia-Finale.

"Das Finale wird sehr, sehr schwer. Aber ein Platz unter den Top Fünf ist das Ziel. Ich bin in der Angreiferposition hinter den Afrikanerinnen." - Gesa Felicitas Krause dachte im ARD-Interview nach ihrem erfolgreich bewältigten Vorlauf über 3.000 m Hindernis bereits voraus auf den Lauf um die Medaillen am kommenden Montag (15.08.16/16.15 Uhr MESZ). Und Grund für Optimismus ist durchaus vorhanden: Die 24-Jährige wurde im ersten und mit Abstand am besten besetzten Vorlauf in 9:19,70 Minuten Dritte und kam problemlos weiter. Krause ("Wir waren schnell unterwegs") blieb nicht einmal eine Sekunde über ihrer persönlichen Bestleistung (9:18,85) aus dem EM-Finale von Amsterdam im Juli und lief in die Nähe des deutschen Rekords von Antje Möldner-Schmidt (9:18,54).

Vorlaufsiegerin wurde Ruth Jibet (Bahrain/9:12,62) vor der Äthiopierin Sofia Assefa (9:18,75), die 2012 in London Olympia-Silber geholt hatte. Krause hatte bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking überraschend Bronze und damit die erste deutsche Lauf-Medaille in einem WM-Einzelwettbewerb seit 14 Jahren geholt. Sie könnte die erste Sportlerin des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) seit 1996 werden, die auf der Bahn eine Medaille bei Olympia gewinnt.

Ergebnisse

Leichtathletik, 3000 m Hindernis, Frauen, Finale

Gold Flagge Bahrain BRN Ruth Jebet
Silber Flagge Kenia KEN Hyvin Kiyeng Jepkemoi
Bronze Flagge USA USA Emma Coburn
4. Flagge Kenia KEN Beatrice Chepkoech
5. Flagge Äthiopien ETH Sofia Assefa
6. Flagge Deutschland GER Gesa Felicitas Krause

Gierisch weiter, Aus für Elbe

Ergebnisse

Leichtathletik, Dreisprung, Frauen, Finale

Gold Flagge Kolumbien COL Caterine Ibarguen
Silber Flagge Venezuela VEN Yulimar Rojas
Bronze Flagge Kasachstan KAZ Olga Rypakowa
4. Flagge USA USA Keturah Orji
5. Flagge Israel ISR Hanna Knjasjewa-Minenko
11. Flagge Deutschland GER Kristin Gierisch

Wie Krause durfte auch DLV-Dreispringerin Kristin Gierisch mit ihrem ersten Auftritt im Olympiastadion in Rio zufrieden sein: Die 25 Jahre alte Hallen-Vize-Weltmeisterin aus Chemnitz qualifizierte sich mit einem Sprung auf 14,26 m im dritten und letzten Versuch für das Finale der besten Zwölf in der Nacht zum Montag (01.55 Uhr MESZ). "Das war wieder eine Zitterpartie. Ich weiß auch nicht, warum ich meinem Trainer so viele graue Haare bereite", sagte Gierisch in der ARD. "Mein Ziel habe ich schon erreicht. Jetzt einfach Spaß haben im Finale und die Atmosphäre genießen!" Jenny Elbe aus Dresden schied mit 14,02 m (13. Platz) knapp aus. Tagesbestweite sprang die Weltmeisterin Caterine Ibarguen aus Kolumbien mit 14,52, Gierisch lag in dieser Wertung auf Rang vier.

Spelmeyer erreicht Halbfinale in Bestzeit

Ergebnisse

Leichtathletik, 400 m, Frauen, Finale

Gold Flagge Bahamas BAH Shaunae Miller
Silber Flagge USA USA Allyson Felix
Bronze Flagge Jamaika JAM Shericka Jackson
4. Flagge USA USA Natasha Hastings
5. Flagge USA USA Phyllis Francis

Die deutsche Meisterin Ruth Sophia Spelmeyer (Oldenburg) darf über 400 m im Halbfinale am Montag (15.08.16/01.35 Uhr MESZ) starten. Die 25-Jährige steigerte ihre Bestzeit um fast eine halbe Sekunde auf 51,43 Sekunden und zog als Dritte ihres Vorlaufs über die Zeitregel in die nächste Runde ein. "Ich bin so froh, dass ich diese Feuertaufe bestanden habe. Die Stimmung ist überwältigend, es ist alles so groß hier, dass man sich nur freuen kann. Ich bin überglücklich", sprudelte es vor dem ARD-Mikrofon aus ihr heraus. Spelmeyer ist die erste Deutsche in einem olympischen Halbfinale über die Stadionrunde seit 1996. Damals war Grit Breuer im Finale Achte geworden.

Schnellste in den Vorläufen war die Amerikanerin Phyllis Francis in 50,58 Sekunden. Auch Shaunae Miller (Bahamas/51,16) und Weltmeisterin Allyson Felix aus den USA (51,24) zogen als Vorlaufsiegerinnen sicher in die Vorschlussrunde ein. Felix kann in Rio zum fünften und sechsten Mal Olympiasiegerin werden. Das Finale über 400 m findet am Montag um 3.45 Uhr MESZ statt.

Sportler

Die großen Leichtathletik-Duelle von Rio

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 21.08.2016, 07.00 Uhr

Stand: 13.08.16 19:41 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 46 37 38
2. Flagge Großbritannien GBR 27 23 17
3. Flagge Volksrepublik China CHN 26 18 26
4. Flagge Russland RUS 19 18 19
5. Flagge Deutschland GER 17 10 15
6. Flagge Japan JPN 12 8 21
7. Flagge Frankreich FRA 10 18 14
Stand nach 306 von 306 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr