Die jamaikanische 200-Meter-Läuferin Elaine Thompson © picture alliance /dpa Foto: Yoan Valat

Leichtathletik

Thompsons zweites Gold - Bolt-Gegner Gatlin raus

Elaine Thompson ist die Sprintkönigin von Rio: Die Jamaikanerin triumphierte auch im Finale über 200 m. Ihr Teamkollege Usain Bolt wird im "Goldlauf" über diese Strecke Justin Gatlin vermissen.

Jamaikanischer Triumph im 200-Meter-Endlauf der Frauen: 100-Meter-Olympiasiegerin Elaine Thompson holte sich auch den Titel über die längere Sprintdistanz. In einer Zeit von 21,78 Sekunden schlug sie ihre härteste Konkurrentin Dafne Schippers (21,88) aus den Niederlanden deutlich. Während Thompson nach dem Lauf wie beseelt sekundenlang auf der blauen Bahn lag, konnte Schippers ihre Wut nicht verbergen: Voller Zorn schleuderte sie das ihr gereichte Handtuch auf die Bahn und stapfte wütend davon. "Es war ein hartes Rennen. Es war schon nicht leicht, heute ins Finale zu kommen. Zwischendurch hatten wir keine Ruhe. Nach dem Rennen musste ich erst einmal tief durchatmen", sagte Thompson nach ihrer zweiten Goldmedaille bei den Sommerspielen in Rio. Für die US-amerikanische Sprinterin Tori Bowie blieb nur Bronze in 22,15 Sekunden.

Die deutschen Sprinterinnen Gina Lückenkemper (Dortmund) und Lisa Mayer (Langgöns/Oberkleen) waren im Halbfinale ausgeschieden, für Nadine Gonska (Mannheim) kam das Aus bereits nach dem Vorlauf.

Bolt nähert sich zweitem Rio-Gold locker an

Der US-amerikanische 200-Meter-Läufer Justin Gatlin © dpa Foto: Martti Kainulainen

Justin Gatlin (M.) verpasste das 200-m-Finale.

Supersprinter Usain Bolt ist gemütlich ins Finale über seine Paradestrecke 200 Meter eingezogen. Der 29-jährige Jamaikaner kam als Erster seines Halbfinales in persönlicher Saisonbestzeit von 19,78 Sekunden weiter. Dabei konnte er die letzten Meter sogar lächelnd im Trab zurücklegen. Zweiter in dem Lauf wurde André De Grasse aus Kanada (19,80), der bei Bolts 100-m-Triumph Bronze gewonnen hatte.

Wesentlich schlechter lief es für Justin Gatlin, den vermeintlich größten Konkurrenten Bolts. Der 34-jährige US-Amerikaner qualifizierte sich mit einer Zeit von 20,13 Sekunden als Dritter seines Halbfinals völlig überraschend nicht für das Finale am Freitag (19.08.16/3.30 Uhr MESZ).

Julian Reus (Wattenscheid), Robin Erewa (Oberhausen) und Aleixo-Platini Menga (Leverkusen) hatten es nicht ins Halbfinale geschafft.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 21.08.2016, 07.00 Uhr

Stand: 18.08.16 04:33 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 46 37 38
2. Flagge Großbritannien GBR 27 23 17
3. Flagge Volksrepublik China CHN 26 18 26
4. Flagge Russland RUS 19 18 19
5. Flagge Deutschland GER 17 10 15
6. Flagge Japan JPN 12 8 21
7. Flagge Frankreich FRA 10 18 14
Stand nach 306 von 306 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr