Die deutsche Hammerwerferin Betty Heidler ©  picture alliance / dpa Foto: Sebastian Kahnert

Leichtathletik

Heidler im Hammerfinale, Läuferinnen überzeugen

Die deutschen Leichtathletik-Frauen zwischen Frust und Lust: Bei den Hammerwerferinnen packte nur Betty Heidler den Einzug ins Finale. Dagegen überzeugten die deutsche 100-Meter-Meisterin und die Mittelstrecklerinnen - die Vorkämpfe im Überblick.

Die frühere Weltrekordlerin Betty Heidler hat bei ihren letzten Olympischen Spielen als einzige deutsche Hammerwerferin das Finale erreicht. Im ersten Versuch der Qualifikation kam sie auf 71,17 Meter und schaffte damit den Sprung in den Endkampf der besten Zwölf am Montag (15.08.16, 15.40 Uhr MESZ).

Ergebnisse

Qualifikation, Gruppe A

1. Q Flagge Polen POL Anita Wlodarczyk
2. Q Flagge Venezuela VEN Rosa Rodriguez
3. q Flagge Moldawien MDA Zalina Marghieva
4. q Flagge USA USA DeAnna Price
5. q Flagge Volksrepublik China CHN Zheng Wang
15. Flagge Deutschland GER Charlene Woitha

Qualifikation, Gruppe B

1. Q Flagge Volksrepublik China CHN Wenxiu Zhang
2. q Flagge Polen POL Joanna Fiodorow
3. q Flagge Deutschland GER Betty Heidler
4. q Flagge Weißrussland BLR Hanna Malischik
5. q Flagge USA USA Amber Campbell
9. Flagge Deutschland GER Kathrin Klaas

Kathrin Klaas (67,92 Meter) und Charlene Woitha (62,50 Meter) verpassten das Finale. Woitha blieb gleich mehr als acht Meter unter ihrer Bestleistung. Die polnische Weltrekordlerin Anita Wlodarczyk unterstrich ihre Favoritenrolle mit der Tagesbestweite von 76,93 Metern.

100 Meter der Frauen: Fraser-Pryce setzt ein Ausrufezeichen

In Bestform präsentierte sich im Vorlauf über 100 Meter die deutsche Meisterin Tatjana Pinto. Hinter Europameisterin und Mitfavoritin Dafne Schippers aus den Niederlanden wurde Pinto in 11,31 Sekunden Zweite und qualifizierte sich für die Halbfinalläufe.

Ergebnisse

1. Vorlauf

1. Q Flagge Großbritannien GBR Desiree Henry
2. Q Flagge Elfenbeinküste CIV Murielle Ahoure
3. q Flagge Ukraine UKR Natalija Pogrebnjak
4. Flagge Portugal POR Lorene Bazolo
5. Flagge Volksrepublik China CHN Yongli Wei

2. Vorlauf

1. Q Flagge Niederlande NED Dafne Schippers
2. Q Flagge Deutschland GER Tatjana Pinto
3. Flagge Kanada CAN Khamica Bingham
4. Flagge Ghana GHA Flings Owusu-Agyapong
5. Flagge USA USA Gloria Asumnu

3. Vorlauf

1. Q Flagge USA USA Tori Bowie
2. Q Flagge Nigeria NGR Blessing Okagbare
3. q Flagge Ecuador ECU Ángela Tenorio
4. Flagge Norwegen NOR Ezinne Okparaebo
5. Flagge Kolumbien COL Eliecith Palacios

4. Vorlauf

1. Q Flagge Jamaika JAM Shelly-Ann Fraser-Pryce
2. Q Flagge Elfenbeinküste CIV Marie-Josee Ta Lou
3. q Flagge Schweiz SUI Mujinga Kambundji
4. q Flagge Ecuador ECU Narcisa Landazuri
5. Flagge Bahamas BAH Tynia Gaither

5. Vorlauf

1. Q Flagge USA USA Tianna Bartoletta
2. Q Flagge Polen POL Ewa Swoboda
3. q Flagge Ukraine UKR Olesya Powh
4. Flagge Trinidad und Tobago TRI Kelly-Ann Baptiste
5. Flagge Nigeria NGR Jennifer Madu

6. Vorlauf

1. Q Flagge Trinidad und Tobago TRI Michelle-Lee Ahye
2. Q Flagge Jamaika JAM Christania Williams
3. q Flagge Großbritannien GBR Asha Philip
4. Flagge Kanada CAN Crystal Emmanuel
5. Flagge Kasachstan KAZ Viktoria Sjabkina

7. Vorlauf

1. Q Flagge Jamaika JAM Elaine Thompson
2. Q Flagge Brasilien BRA Rosangela Santos
3. q Flagge Trinidad und Tobago TRI Semoy Hackett
4. Flagge Papua-Neuguinea PNG Toea Wisil
5. Flagge Ukraine UKR Olga Zafronova

8. Vorlauf

1. Q Flagge USA USA English Gardner
2. Q Flagge Südafrika RSA Carina Horn
3. q Flagge Bulgarien BUL Iwet Lalowa-Collio
4. Flagge Großbritannien GBR Daryll Neita
5. Flagge Deutschland GER Rebekka Haase

Die beste Zeit der Vorläufe erzielte Topfavoritin Shelly-Ann Fraser-Pryce: Die zweifache Olympiasiegerin lief bei Gegenwind und entspanntem Auspendeln zu geschmeidigen 10,96 Sekunden. Als einzige Starterin blieb sie unter der 11-Sekunden-Marke. In Rio peilt sie das Gold-Triple an. Die Halbfinals und das Finale finden in der Nacht von Samstag auf Sonntag statt, die Olympiasiegerin wird um 3.37 Uhr ermittelt.

1500 Meter der Frauen: Klosterhalfen und Sujew im Halbfinale

Die deutschen Mittelstreckenläuferinnen Konstanze Klosterhalfen und Diana Sujew haben die erste Hürde gemeistert: Beide überstanden die Vorläufe und stehen im Halbfinale über 1.500 Meter. Klosterhalfen wurde in 4:11,76 Minuten Fünfte ihres Vorlaufs, Diana Sujew kam als Zehnte in einem deutlich schnelleren Vorlauf in 4:09,07 Minuten ebenfalls eine Runde weiter.

Ergebnisse

1. Vorlauf

1. Q Flagge Äthiopien ETH Genzebe Dibaba
2. Q Flagge Irland IRL Ciara Mageean
3. Q Flagge USA USA Brenda Martinez
4. Q Flagge Australien AUS Linden Hall
5. Q Flagge Polen POL Angelika Cichocka
5. Q Flagge Deutschland GER Konstanze Klosterhalfen

2. Vorlauf

1. Q Flagge Niederlande NED Sifan Hassan
2. Q Flagge Kenia KEN Faith Chepngetich Kipyegon
3. Q Flagge Polen POL Sofia Ennaoui
4. Q Flagge USA USA Jennifer Simpson
5. Q Flagge Marokko MAR Malika Akkaoui

3. Vorlauf

1. Q Flagge Äthiopien ETH Dawit Seyaum
2. Q Flagge USA USA Shannon Rowbury
3. Q Flagge Großbritannien GBR Laura Muir
4. Q Flagge Marokko MAR Rababe Arafi
5. Q Flagge Schweden SWE Meraf Bahta
10. q Flagge Deutschland GER Diana Sujew

Für die schnellste Zeit des Tages sorgte die Äthiopierin Dawit Seyaum, die Zweite der Weltjahresbestenliste, in 4:05,33 Minuten. Die Jahresschnellste Faith Chepngetich Kipyegon aus Kenia kam mit einer Zeit von 4:06,65 Minuten als Zweite ihres Vorlaufs ebenfalls ins Halbfinale. Die zwei Halbfinalläufe finden am Montag (2.30 Uhr und 2.41 Uhr) statt, die Olympiasiegerin wird im Finale am Mittwoch (3.30 Uhr) ermittelt.

400 Meter der Männer: Topfavoriten gewinnen ihre Vorläufe

Über die Stadionrunde gaben sich die Favoriten keine Blöße. Weltmeister Wayde van Niekerk aus Südafrika gewann seinen Vorlauf locker in 45,26 Sekunden, genauso wie Peking-Olympiasieger LaShawn Merritt (45,28 Sekunden). Meritt hatte aber den ungleich schwereren Vorlauf mit dem starken Katarer Abdalleleh Haroun (45,76 Sekunden) und Isaac Makwala aus Botswana (45,91 Sekunden) auf den Plätzen zwei und drei.

Ergebnisse

1. Vorlauf

1. Q Flagge Trinidad und Tobago TRI Machel Cedenio
2. Q Flagge USA USA Gil Roberts
3. Q Flagge Kuba CUB Yoandys Lescay
4. Flagge USA USA Fitzroy Dunkley
5. Flagge Belgien BEL Kévin Borlée

2. Vorlauf

1. Q Flagge Grenada GRN Bralon Taplin
2. Q Flagge Costa Rica CRC Nery Brenes
3. Q Flagge Botsuana BOT Karabo Sibanda
4. Flagge Ägypten EGY Anas Beshr
5. Flagge Italien ITA Matteo Galvan

3. Vorlauf

1. Q Flagge Südafrika RSA Wayde van Niekerk
2. Q Flagge Dominikanische Republik DOM Luguelin Santos
3. Q Flagge Jamaika JAM Javon Francis
4. Flagge Belgien BEL Jonathan Borlée
5. Flagge Bahamas BAH Alonzo Russell

4. Vorlauf

1. Q Flagge Trinidad und Tobago TRI Lalonde Gordon
2. Q Flagge Slowenien SLO Luka Janežic
3. Q Flagge Botsuana BOT Baboloki Thebe
4. Flagge Bahamas BAH Chris Brown
5. Flagge Großbritannien GBR Martyn Rooney

5. Vorlauf

1. Q Flagge USA USA LaShawn Merritt
2. Q Flagge Katar QAT Abdalleleh Haroun
3. Q Flagge Botsuana BOT Isaac Makwala
4. Flagge Ukraine UKR Witali Butrim
5. Flagge Israel ISR Donald Blair Sanford

6. Vorlauf

1. Q Flagge Grenada GRN Kirani James
2. Q Flagge Jamaika JAM Rusheen McDonald
3. Q Flagge Großbritannien GBR Matthew Hudson-Smith
4. q Flagge USA USA David Verburg
5. Flagge Guyana GUY Winston George

7. Vorlauf

1. Q Flagge Bahrain BRN Ali Khamis Khamis
2. Q Flagge Bahamas BAH Steven Gardiner
3. Q Flagge Niederlande NED Liemarvin Bonevacia
4. q Flagge Tschechien CZE Pavel Maslák
4. q Flagge Polen POL Rafal Omelko

Für die schnellste Vorlaufzeit sorgte Kirani James aus Grenada mit 44,93 Sekunden. In der der Weltjahresbestenliste liegt James auf Platz drei hinter Merritt und van Niekerk. Neben Kirani James war Machel Cedenio aus Trinidad und Tobago der einzige weitere Starter, der im Vorlauf mit 44,98 Sekunden unter der 45-Sekunden-Marke blieb. Die Weltjahresbestzeit von LaShawn Merritt liegt bei 43,97 Sekunden. Deutsche Läufer waren nicht am Start.

Die acht Finalteilnehmer werden in drei Halbfinalläufen in der Nacht von Samstag auf Sonntag ermittelt, das Finale ist am Montag um 3.00 Uhr.

 

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 21.08.2016, 07.00 Uhr

Stand: 13.08.16 04:48 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 46 37 38
2. Flagge Großbritannien GBR 27 23 17
3. Flagge Volksrepublik China CHN 26 18 26
4. Flagge Russland RUS 19 18 19
5. Flagge Deutschland GER 17 10 15
6. Flagge Japan JPN 12 8 21
7. Flagge Frankreich FRA 10 18 14
Stand nach 306 von 306 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr