Der Deutsche Sideris Tasiadis beim Kanu-Slalom im Einer © dpa - Bildfunk Foto: Orestis Panagiotou

Kanu-Slalom

Slalomkanute Tasiadis erlebt bitteres Finale

Slalomkanute Sideris Tasiadis hat die große Chance auf den möglichen Olympiasieg im Canadier-Einer aus der Hand gegeben.

Tasiadis hatte 2012 in London das Gold im Canadier-Einer nur knapp verpasst. Am Dienstag (09.08.2016) erlebte der Augsburger im olympischen Finale von Rio eine noch größere Enttäuschung. In der Qualifikation und im Halbfinale hatte Tasiadis im Whitewater Stadium noch jeweils die schnellste Zeit vorgelegt und seine Gold-Ambitionen eindrucksvoll untermauert. Den künstlich angelegten Kurs, eng und technisch anspruchsvoll mit 24 Toren - 18 abwärts und sechs aufwärts zu nehmen - kannte Tasiadis bestens und kam seit der Ankunft in Rio ausgezeichnet zurecht.

Im Finale jedoch hielt er dem Druck nicht stand. Ihm unterlief in der Mitte des Laufs eine Torstangenberührung, danach fehlte der Rhythmus. Ohne die Zwei-Sekunden-Zeitstrafe hätte es für Bronze gereicht. So landete er am Ende mit 3,73 Sekunden Rückstand nur auf Platz fünf. "Ich habe leider Tor 9 ganz leicht berührt, das hat mich die Medaille gekostet", sagte Tasiadis im Anschluss.

Gold für Gargaud Chanut

Die Goldmedaille sicherte sich Denis Gargaud Chanut aus Frankreich. Der 29-Jährige gewann mit 94,17 Sekunden vor dem Slowaken Matej Benus (95,02) und dem Japaner Takuya Haneda (97,44).

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 21.08.2016, 07.00 Uhr

Stand: 09.08.16 20:55 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 46 37 38
2. Flagge Großbritannien GBR 27 23 17
3. Flagge Volksrepublik China CHN 26 18 26
4. Flagge Russland RUS 19 17 20
5. Flagge Deutschland GER 17 10 15
6. Flagge Japan JPN 12 8 21
7. Flagge Frankreich FRA 10 18 14
Stand nach 306 von 306 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr