Der deutsche Hockeyspieler Martin Häner (r.) wird für einen Treffer gefeiert. © dpa - Bildfunk Foto: Armando Babani

Hockey

Hockey-Happy-End bei Fürste-Abschied

Im letzten Spiel von Moritz Fürste haben die deutschen Hockey-Herren im Penaltyschießen gegen die Niederlande gesiegt und sich die olympische Bronzemedaille gesichert. "Wir haben heute alles erreicht, was möglich war. Ich fühle mich gerade genauso wie nach den Olympiasiegen", jubelte der scheidende Kapitän. Olympiasieger wurde Argentinien durch einen 4:2-Finalerfolg gegen Belgien.

Nach Gold in London diesmal also Bronze: 1:1 stand es im "kleinen Finale" nach den 60 Spielminuten im Hockey Centre. Jorrit Croon hatte die Niederländer in der 35. Minute in Führung geschossen, nur sieben Minuten später glich Martin Häner aus. Und die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) stürmte weiter mutig nach vorne. Aber beste Chancen blieben ungenutzt, nicht einmal sechs Strafecken halfen - und wenn die DHB-Männer doch einmal frei zum Schuss kamen, verhinderte ein starker Oranje-Torwart Jaap Stockmann die mögliche DHB-Führung. Das Penaltyschießen musste die Entscheidung bringen.

Jacobi: "Wahnsinnig froh"

Deutschlands Keeper Nicolas Jacobi vereitelte gleich den ersten Penalty der Niederländer. Dann traf Deutschland vier Mal, die Niederlande drei Mal - der letzte Oranje-Schütze Sander de Wijn musste unbedingt treffen. Und erneut stand Jacobi im Weg. Der Torwart spitzelte den Ball ins Aus, Deutschlands letzter Schütze musste gar nicht mehr antreten - Deutschland feierte die Bronzemedaille. "Wir sind wahnsinnig froh, dass wir das geschafft haben", sagte Jacobi. Bundestrainer Valentin Altenburg war ebenfalls erleichtert: "Wir hatten uns auf Bronze eingeschworen. Es fühlt sich gerade an, als ob wir alles gewonnen haben."

Der Kapitän tritt ab

Wenige Stunden vor dem Spiel hatte Kapitän Moritz Fürste verkündet, dass die Partie um Bronze sein letztes Spiel in der deutschen Hockey-Nationalmannschaft sein wird. Das teilte der 31-jährige Goldmedaillengewinner von Peking 2008 und London 2012 auf seiner Facebookseite mit. "Heute werde ich das letzte Mal im Nationaltrikot auflaufen. Ein letztes Mal alles geben um für Deutschland, das Team und für mich eine olympische Medaille zu gewinnen", schrieb Fürste. Nach dem Shootout-Drama mit Happy End sank er weinend auf die Knie, dann bejubelte er mit Tochter Emma auf dem Arm den krönenden Abschluss seiner Karriere.

Argentinien zum ersten Mal Olympiasieger

Die argentinischen Hockeyspieler jubel. © dpa Foto: Friso Gentsch

Historischer Triumph für Argentinien: Erstmals gewannen die Südamerikaner Olympia-Gold.

Olympiasieger wurde nach einem spannenden Finale Argentinien. Die Südamerikaner bezwangen Belgien mit 4:2 (3:1) und krönten ein großartiges Turnier mit der ersten Goldmedaille in der Geschichte des argentinischen Hockeys. Der entscheidende Treffer fiel wenige Sekunden vor dem Ende, nachdem die Belgier ihren Torwart aus dem Spiel genommen hatten.

Vor den Augen von IOC-Präsident Thomas Bach erzielten Pedro Ibarra (12. Minute), Ignacio Ortiz (15.), Gonzalo Peillat (22./Strafecke) und Agustin Mazzilli (60.) die Tore für Argentinien. Tanguy Cosyns (3.) hatte die Belgier im ausverkauften Hockeystadion im Olympiapark Deodoro in Führung geschossen, Gauthier Boccards (45.) den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:3 erzielt.

Medaillen hatten die Himmelblauen bislang nur 2008 bei der Champions Trophy und 2014 bei der Weltmeisterschaft gewonnen, wo es jeweils Bronze gab. Im Halbfinale hatte sich Argentinien mit 5:2 gegen Deutschland durchgesetzt. Auch für Belgien ist der Gewinn der Silbermedaille der größte Erfolg in der Hockeyhistorie des Landes.

 

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 21.08.2016, 07.00 Uhr

Stand: 18.08.16 23:26 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 46 37 38
2. Flagge Großbritannien GBR 27 23 17
3. Flagge Volksrepublik China CHN 26 18 26
4. Flagge Russland RUS 19 17 20
5. Flagge Deutschland GER 17 10 15
6. Flagge Japan JPN 12 8 21
7. Flagge Frankreich FRA 10 18 14
Stand nach 306 von 306 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr