Jubel bei den deutschen Hockey-Herren um den Torschützen Christopher Rühr. © Witters Foto: Valeria Witters

Hockey

Dusel-Sieg für Hockey-Männer

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für Titelverteidiger Deutschland. Die deutschen Hockey-Männer hätten sich gegen Indien aber auch über eine Niederlage nicht beklagen dürfen.

Die deutschen Hockey-Männer haben in Rio auch das zweite Spiel gewonnen. Mit viel Glück feierte der Olympia-Titelverteidiger am Montag einen 2:1-(1:1)-Erfolg gegen Indien. Das entscheidende Tor fiel erst drei Sekunden vor der Schlusssirene.

Dabei hätten sich die deutschen Spieler auch nicht über eine Niederlage beklagen dürfen. Indien, das von Bundestrainer Valentin Altenburg bereits vor dem Turnier als Medaillenkandidat eingestuft worden war, hatte über weite Strecken Vorteile. Der in den vergangenen Jahren etwas schwächelnde Rekord-Olympiasieger machte den Deutschen immer wieder das Leben mit starkem Umschaltspiel und effektivem Pressing schwer.

Schlussmann Jacobi immer wieder im Mittelpunkt

Der deutsche Hockeyspieler Christopher Rühr (l.) im Duell mit dem Inder Mujtaba Danish. © picutre alliance/GES-Sportfoto Foto: Markus Gilliar

Rühr (l.) traf zum späten Sieg für den Titelverteidiger.

Für das erste Tor in der Partie sorgten aber die Deutschen: Niklas Wellen traf mit einer "kleinen Rückhand" nach tollem Pass von Linus Butt (17.). Indien ließ sich vom Rückstand nicht beeindrucken, und wenig später schlug Rupinder Pal Singh nach einer Strafecke zum verdienten 1:1 (22.) zurück. Nun drückten die Inder auf den Siegtreffer, der deutsche Schlussmann Nikolas Jacobi rettete immer wieder in höchster Not (41./47./52.), entschärfte unter anderem zwei Strafecken.

Zudem musste das Altenburg-Team kurz vor Schluss noch eine Fünf-Minuten-Zeitstrafe gegen Martin Häner hinnehmen. Doch nicht der achtmalige Olympiasieger machte den Siegtreffer. Stattdessen brachte Hähner den Ball scharf vor das indische Tor und Christopher Rühr spitzelte die harte Kugel einen Meter vor dem Tor an den Innenpfosten und zum umjubelten Siegtreffer (60.).

Deutschland führt Gruppe B an

In der Vorrundengruppe B sind die Deutschen damit aktuell Spitzenreiter vor Mitfavorit Niederlande. Im nächsten Gruppenspiel muss das Altenburg-Team am Dienstag (17.30 Uhr/MESZ) gegen Außenseiter Irland ran. In den beiden schweren letzten Partien der Vorrunde stehen dann am Donnerstag und Freitag Spiele gegen Argentinien und die Niederlande an. Die ersten Vier jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale.

 

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 21.08.2016, 07.00 Uhr

Stand: 08.08.16 17:22 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 46 37 38
2. Flagge Großbritannien GBR 27 23 17
3. Flagge Volksrepublik China CHN 26 18 26
4. Flagge Russland RUS 19 17 20
5. Flagge Deutschland GER 17 10 15
6. Flagge Japan JPN 12 8 21
7. Flagge Frankreich FRA 10 18 14
Stand nach 306 von 306 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr