Die Bogenschützin Lisa Unruh jubelt  in Rio. © DPA Bildfunk Foto: Sebastian Kahnert

Bogenschießen

Lisa Unruh überrascht mit Silber

Eine Hand an Gold, am Ende verlässt Lisa Unruh mit Silber dekoriert die Olympischen Spiele. Die deutsche Bogenschützin überraschte damit alle.

Lisa Unruh hat beim olympischen Bogenschießen Silber gewonnen. Die 28-jährige Berlinerin war völlig überraschend ins Finale eingezogen, verlor dieses am Donnerstag (11.08.2016) mit 2:6 gegen die Südkoreanerin Heyjin Chang aber klar. Bronze ging an die London-Olympiasiegerin Bo Bae Ki, die sich gegen Alejandra Valencia aus Mexiko durchsetzte.

"Das hätte ich mir nicht träumen lassen. Das ist der größte Moment in meinem Leben", sagte die Deutsche, deren Ziel es war, unter die besten Zehn zu kommen. Später bei der Siegerehrung schaute die Hallen-Weltmeisterin immer wieder strahlend auf ihre Silber-Medaille und wunderte sich sichtlich über ihren Coup. "Ich habe viele starke Schüsse gemacht, vor allem in den richtigen Momenten haben die alle gesessen", wunderte sie sich ein bisschen über sich selbst. Ihr größter Wusch im Moment des unerwarteten Triumphes und der plötzlichen medialen Beachtung: "Ich hoffe, dass jetzt viele Kinder mit dem Bogenschießen anfangen."

Unruh sorgt für ein Novum

Polizeianwärterin Unruh gewann damit als erste Deutsche in einem Einzel-Wettbewerb eine Medaille bei Olympischen Spielen. Bislang hatte es für Deutschlands Bogenschützen lediglich 1996 in Atlanta Silber und 2000 in Sydney Bronze für die Frauen-Mannschaft gegeben.

Unruh konnte ihr Glück kaum fassen, lächelte schon bei der Vorstellung vor dem Finale entspannt in die Kameras und verlor dabei wohl auch etwas Spannung. Im Kampf um Gold lief es nicht so rund wie zuvor im Halbfinale gegen Valencia. Während Unruh ein wechselhaftes Trefferbild hatte und nur den zweiten Satz für sich entscheiden konnte, spulte Heyjin Chang ihr Programm ab, setzte den Pfeil immer wieder in die Zehn und feierte nach vier Sätzen den Olympiasieg. Trotz des verlorenen Finals jubelte Unruh vor spektakulärer Kulisse im Sambodromo von Rio, wo an Karneval die berühmten Samba-Schulen entlang ziehen, über den Wettkampf ihres Lebens hin. Sie hielt über den kompletten Tag hinweg ein hohes Niveau und schaltete zunächst im Achtelfinale die Chinesin Cao Hui und in einem packenden Duell in der Runde der letzten Acht überraschend auch die taiwanesische Weltranglistenzweite Tan Ya-Ting mit 6:5 aus.

Vom Volleyball zum Bogenschießen

Zum Bogenschießen kam Unruh auf Umwegen, sie war zunächst Schwimmerin. "In der sechsten Klasse wollte ich mich noch einmal neu orientieren", sagte sie. Aufgrund ihrer Körpergröße (1,80 m) ging sie erst zum Volleyball, schließlich brachte ihre Mutter sie zum Bogenschießen. Sechs Mal in der Woche trainiert sie, vier bis fünf Stunden am Tag. Unruh wird von der Bundespolizei gefördert, das Geld reicht, um nicht arbeiten zu müssen und für die mehrere Tausend Euro teure Ausrüstung.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 21.08.2016, 07.00 Uhr

Stand: 12.08.16 00:14 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 46 37 38
2. Flagge Großbritannien GBR 27 23 17
3. Flagge Volksrepublik China CHN 26 18 26
4. Flagge Russland RUS 19 17 20
5. Flagge Deutschland GER 17 10 15
6. Flagge Japan JPN 12 8 21
7. Flagge Frankreich FRA 10 18 14
Stand nach 306 von 306 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr