Der deutsche Kanute Sebastian Brandel jubelt. © dpa - Bildfunk Fotograf: Soeren Stache

Kanu

Gold im Canadier-Einer für Sebastian Brendel

Sebastian Brendel ist seiner Favoritenrolle über 1000 Meter gerecht geworden. Franziska Weber und Tina Dietze verpassten am Dienstag (16.08.16) Gold haarscharf, Pech hatte Max Hoff im Kajak-Einer.

Brendel brauchte im Canadier-Einer auf seiner Paradestrecke 3:56,93 Minuten und verwies den Brasilianer Isaquias Queiroz dos Santos (3:58,53 Minuten) und den Moldawier Sergei Tarnowtschi (4:00,86 Minuten) auf die Plätze zwei und drei. Für Ausnahme-Kanute Brendel ist es bereits die 17. Goldmedaille bei einem Großereignis. In London vor vier Jahren hatte er ebenfalls gewonnen.

"Es war ein hartes Rennen, aber ich habe eine gute Taktik gewählt", sagte Brendel im Ersten. Der Brasilianer Queiroz sei ein schwerer Gegner, der von vorne wegfährt. "Ich denke, ich habe ihm den Zahn gezogen, weil ich immer den Kontakt zu ihm gehalten habe."

Weitere Gold-Chance

Auf der Lagoa Rodrigo de Freitas hat Brendel noch eine weitere Medaillenchance im Canadier-Zweier mit Teampartner Jan Vandrey. Die Vorläufe in dieser Klasse stehen am Freitag an, das Finale soll am Samstag ausgetragen werden. "Mit dem Erfolg im Rücken fährt es sich jetzt leichter", meinte Brendel.

Silber für Weber/Dietze

Weber/Dietze lagen im Kajak-Zweier über 500 Meter kurz vor Schluss knapp in Führung, mussten aber die Ungarinnen Gabriella Szabo und Danuta Kozak noch vorbeiziehen lassen. Am Ende fehlten fünf Hundertstel zu Gold. Szabo/Kozak brauchten 1:43,69 Minuten, Weber/Dietze 1:43,74 Minuten. Bronze ging an die Polinnen Karolina Naja/Beata Mikolajczyk (1:45,21 Minuten).

"Wir sind superglücklich mit Silber", sagte Franziska Weber. "Klar, bei dem Wimpernschlagfinale hätten wir auch gerne Gold genommen. Aber wir haben uns nichts vorzuwerfen, es war ein richtig gutes Rennen."

Blätter stoppen Hoff

Eine weitere deutsche Medaillenhoffnung war Max Hoff im Kajak-Einer. Allerdings hatte er im Finale über 1000 Meter schon früh einen großen Rückstand und kam in 3:37,58 Minuten als Siebter ins Ziel. Nach 200 Metern verfingen sich zwei Blätter in Hoffs Steuer, wodurch er chancenlos war. Nach dem Rennen konnte Hoff seine Tränen der Enttäuschung nicht zurückhalten. Gold ging an den Spanier Marcus Walz (3:31,44 Minuten) vor dem Tschechen Josef Dostal (3:32,15 Minuten) und Roman Anoschkin aus Russland (3:33,36 Minuten).

Trauerfeier für Henze

Nach dem ersten Finaltag der olympischen Kanu-Wettbewerbe stand für die deutschen Kanuten noch ein trauriger Termin an: die Trauerfeier im Olympischen Dorf für den verstorbenen Stefan Henze. Der Kanuslalom-Trainer war am Montag im Alter von nur 35 Jahren an den Folgen der schweren Verletzungen, die er bei einem Verkehrsunfall am frühen Freitagmorgen erlitten hatte, gestorben.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 21.08.2016, 07.00 Uhr

Stand: 16.08.16 15:49 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 46 37 38
2. Flagge Großbritannien GBR 27 23 17
3. Flagge Volksrepublik China CHN 26 18 26
4. Flagge Russland RUS 19 18 19
5. Flagge Deutschland GER 17 10 15
6. Flagge Japan JPN 12 8 21
7. Flagge Frankreich FRA 10 18 14
Stand nach 306 von 306 Entscheidungen.