Liu Chunhong bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking © imago/Xinhua

Gewichtheben

Drei Olympiasiegerinnen von 2008 des Dopings überführt

Das Gewichtheben kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus. Bei Doping-Nachtests der Spiele von 2008 wurden drei Olympiasiegerinnen und acht weitere Medaillengewinner überführt.

Bei den Gewichthebern müssen die Siegerlisten einmal mehr in großem Stile umgeschrieben werden. Bei Doping-Nachtests der Olympischen Spiele 2008 in Peking wurden nicht weniger als 15 Athleten der Einnahme verbotener Mittel überführt. Dies gab der Weltverband am Mittwoch (24.08.16) bekannt. Zu den Überführten gehören die drei chinesischen Olympiasiegerinnen Cao Lei (bis 75 kg), Chen Xiexia (bis 48 kg) und Liu Chunhong (bis 69 kg). Bei ihnen wurde bei neuen Tests der 2008 genommenen Proben ein synthetisches Hormon gefunden. Liu Chunhong hatte bereits 2004 in Athen die Goldmedaille gewonnen.

Weitere Medaillengewinner im Fokus

Insgesamt wurden bei diesen Nachtests vorläufige Sperren gegen 15 Sportler ausgesprochen, darunter sind acht weitere Medaillengewinner von Peking. Neben den Goldmedaillen der Chinesinnen könnten auch die Plaketten der Olympia-Zweiten Olha Korobka (Ukraine) und Irina Nekrassowa (Kasachstan) sowie die der Bronzemedaillen-Gewinner Andrej Riaboku, Nastassja Nowi (beide Weißrussland), Marija Grabowetschkaja (Kasachstan), Chadschimurat Akkajew und Dimitri Lapikow (beide Russland) aberkannt werden.

Bereits vier Olympiasieger von 2012 überführt

Zudem wiesen auch die Peking-Proben von Irina Kulescha (Weißrussland, Bronze in London) und Maija Maneza (Kasachstan/Gold in London) verbotene Substanzen auf. Lediglich zwei positiv getestete Athleten gewannen bislang noch keine Medaille bei Olympischen Spielen: Wladimir Sedow (Kasachstan) und Nisami Paschajew (Aserbaidschan).

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte Proben der Spiele von 2008 und 2012 mit neuen Verfahren nachgetestet und auch schon vier Gewichtheber-Olympiasieger von London erwischt.

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 21.08.2016, 07.00 Uhr

Stand: 24.08.16 14:16 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 46 37 38
2. Flagge Großbritannien GBR 27 23 17
3. Flagge Volksrepublik China CHN 26 18 26
4. Flagge Russland RUS 19 18 19
5. Flagge Deutschland GER 17 10 15
6. Flagge Japan JPN 12 8 21
7. Flagge Frankreich FRA 10 18 14
Stand nach 306 von 306 Entscheidungen.